E-Mobilität Kompetenzzentrum

Leicht, effizient, säureresistent

Lösungen für die E-Mobilität

Spezifische Aufgabenstellung E-Mobilität

Die Batteriewannen eines Lithium-lonen-Packs in einem Elektrofahrzeug der Kompaktklasse soll aus einem säure- und witterungsbeständigen Material gefertigt werden. Durch die Verwendung von Hochvolttechnik in der E-Mobilität erhöhen sich die Anforderungen an die Sicherheit zusätzlich, insbesondere hinsichtlich des Crash-Verhaltens. Aufgrund der exponierten Lage im unteren Fahrzeugbereich besteht ferner die Anforderung eines hervorragenden Korrosionsschutzes.

Hierfür wird das Grundmaterial Aluminium zunächst passiviert und verdichtet. Durch das Beizpassivieren lassen sich zuverlässig Verschmutzungen (Trennmittel, Ziehöle, Fette etc.) sowie die natürliche Oxidschicht des Aluminiums entfernen. Die aufgebrachte Passivierung stellt sicher, dass die Oberfläche exakt definierte Eigenschaften aufweist, die für die prozesssichere Weiterverarbeitung (zum Beispiel Kleben, Schweißen, Beschichten, Vulkanisieren) erforderlich sind.

Eigenschaften passiviertes Aluminium:
  • Verbesserter Korrosionsschutz
  • Hervorragender Haftgrund für Farben und Lacke
  • Durch das Aufbringen dieser extrem dünnen Schicht wird die Bildung der natürlichen Oxidschicht gehemmt
  • Diese Schichten sind eine hervorragende Basis für nachfolgende Prozesse wie Schweißen, Lackieren, Kleben, Vulkanisieren
  • Umweltfreundliches Verfahren
Vorteile des Werkstoffs Aluminium:
  • Einfache Verarbeitung
  • Festigkeit und Schlagunempfindlichkeit
  • Eigenschutz gegen Korrosionsverhalten
  • Ignoriert Temperaturveränderungen
  • Undurchlässigkeit gegenüber Dampf
  • UV-Resistenz
  • Hygienisches Leichtmetall
  • Elektrische Leitfähigkeit und magnetische Neutralität
  • Gute Recyclingmöglichkeiten
Spezifische Aufgabenstellung E-Mobilität

Sind Akku- oder Batteriegehäuse aus Stahl anstatt aus Aluminium gefertigt, bietet sich eine galvanisch abgeschiedene Zink-Nickel-Legierung als Säure- und Korrosionsschutz an, welche zudem den Vorzug einer hervorragenden Temperaturbeständigkeit bietet. Durch die Nachbehandlung mit ausgewählten TOPCOATS ist es ferner möglich, die Korrosionsbeständigkeit und die Medienbeständigkeit noch deutlich zu steigern.

Eigenschaften Zink-Nickel:
  • Wirtschaftliches Verfahren
  • Hoher Langzeit-Korrosionsschutz
  • Biege- und Bördelfähigkeit
  • Erhöhte Temperaturbeständigkeit
  • Hohe Haftfestigkeit der Passivierungsschichten
  • Anlagentechnik: Partielle Beschichtung möglich
  • Innenbeschichtung durch Innenanodentechnik
  • Ansprechende Optik
  • Umweltverträglich